Dieses Jahr wird es in den Niederlanden fast genauso viel Touristen geben wie vor Corona

Der Übernachtungstourismus von Gästen aus dem Ausland wird fast wieder auf demselben Niveau sein wie vor Corona, und auch der Urlaub im eigenen Land erfreut sich wieder größerer Beliebtheit. Dies ist das Ergebnis des „International Vacation Monitor“ des niederländischen Tourismus- und Kongressverbandes NBTC. Von dieser Entwicklung profitiert nicht nur die Tourismus- und Freizeitbranche, sondern auch die Wirtschaft vor Ort, denn die Einnahmen aus dem Tourismus steigen. Die NBTC-Befragung hat ergeben, dass 80 % der Teilnehmer aus den Niederlanden, Frankreich, Belgien, Deutschland, den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich vorhaben, dieses Jahr Urlaub zu machen. Ein großer Teil der ausländischen Touristen, die die Niederlande jedes Jahr begrüßt, kommt aus einem dieser Länder.

Unsere Lust aufs Reisen ist wieder da

Die Zahl der Niederländer, die ihren Urlaub im eigenen Land verbringen möchten, wird im Jahr 2023 steigen. Schon im vergangenen Jahr ist diese Zahl im Vergleich zu 2019 um 11 % gestiegen. Dieses Jahr wird ein weiterer Anstieg um 2 bis 13 % erwartet.  Nach drei Jahren mit Corona geht das NBTC auch davon aus, dass der Tourismus von ausländischen Gästen sich dieses Jahr wieder dem Niveau von 2019 annähert (92 %). Die Studie zeigt, dass dieses Jahr 6,4 Millionen Gäste aus Deutschland in den Niederlanden erwartet werden. Das ist sogar ein Anstieg von 4 % im Vergleich zu 2019.  Der zunehmende Tourismus in den Niederlanden wird sich auch in den Ferienparks bemerkbar machen: Mehr Touristen führen letztlich auch zu höheren Belegungsraten.

Der „Vacation Sentiment Monitor“ zeigt, dass ein Viertel der Befragten bereits einen Urlaub gebucht hat, die meisten davon im 1. und 2. Quartal.  Etwa die Hälfte der Befragten muss ihren Urlaub noch buchen. Von dieser Gruppe informieren sich 56 % bereits über mögliche Optionen.  Jos Vranken, Geschäftsführer des NBTC, erklärt dazu: „Wir sehen, dass die Menschen wirklich wieder reisen möchten. Die Bereitschaft, 2023 in den Urlaub zu fahren, ist hoch.“ In den Niederlanden entscheiden sich die meisten Menschen für einen ruhigen Ort und eine Unterkunft mit flexiblen Konditionen.

Positive Aussichten für Tourismusbranche in den Niederlanden

Der Urlaubs- und Freizeitsektor erholt sich weiter und erreicht fast wieder das Niveau aus den Jahren vor Corona. Das sind natürlich positive Nachrichten für die Niederlande als Reiseziel und die Tourismusbranche. „Im Jahr 2023 wird die positive Entwicklung des internationalen Tourismus weiter voranschreiten“, so Vranken.  Vranken sagte RTL News, dass er es für wahrscheinlich hält, dass Niederländer in ihrem eigenen Land Urlaub machen möchten, da es viel günstiger ist als eine Reise ins Ausland.  Die Menschen werden sich bewusst dazu entscheiden, sich von der Masse abzusetzen, nachhaltiger zu reisen, sich länger in den Niederlanden aufzuhalten und die Wirtschaft vor Ort zu unterstützen. 

Investieren in Ferienhäuser

Die ausländischen Touristen finden allmählich wieder zurück in die Niederlande, und die Zahl der Niederländer, die ihren Urlaub im eigenen Land verbringt, steigt ebenfalls. Das sind natürlich sehr positive Aussichten für den Urlaubs- und Freizeitsektor. Die Einnahmen aus dem Tourismus klettern also, und auch die Belegungsraten von Ferienhäusern steigen durch das Wachstum des Tourismus. Somit ist es gerade jetzt sehr attraktiv, in ein Ferienhaus in den Niederlanden zu investieren und es zu vermieten. TopParken bietet eine große Auswahl an Ferienhäusern in verschiedenen Ferienparks, die sofort zum Verkauf stehen. Auf diese Weise profitieren Sie von der erhöhten Reisebereitschaft innerhalb der Niederlande.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin
 
 

Lesen Sie weitere interessante Blogbeiträge ⤵